Beratungs- und Beschwerdestellen, Ombudspersonen

Um die Grafik zu öffnen und von der Tabelle aus direkt auf die Websites der jeweiligen Beratungsstellen zu gelangen, klicken Sie bitte folgenden Button:

Grafik als Pdf öffnen

Die Beratungs- und Beschwerdestellen sowie Ombudspersonen der Bergischen Universität informieren und beraten die Mitglieder der Hochschule als zentrale Ansprechpartner*innen bei Konflikten, Diskrimininierung und Fehlverhalten. Sie beantworten Fragen rund um gute wissenschaftliche Praxis und Lehre, helfen allen Universitätsangehörigen in schwierigen Situationen oder stehen beratend zur Verfügung.

Nachfolgend finden Sie die Beratungsstellen aus der Grafik ebenfalls barrierefrei einzeln aufgelistet und verlinkt.

Allgemeine Anlaufstellen

Folgend finden Sie eine Übersicht aller allgemeinen Beratungsangebote.

Als Ombudspersonen sind Prof. Dr. Julia Bornhorst und PD Dr. Thomas Wagner Ansprechpartner*innen in Fragen guter wissenschaftlicher Praxis und beraten Mitglieder der Bergischen Universität im Konfliktfall. Mehr erfahren Sie auf den Seiten für gute Wissenschaftliche Praxis.

Seit dem 01. Juli 2012 ist Herr Professor Dr. Stefan Thiele, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, zum Compliance-Beauftragten der Berschischen Universität bestellt.

Das Amt der Anti-Korruptionsbeauftragten bekleidet aktuell Frau Prof. Dr. Kathrin Klamroth.

Auf den Seiten der Stabsstelle für Gleichstellung und Vielfalt finden Sie die Kontaktdaten der Beratung.

Zur Seite der Stabsstelle für Gleichstellung und Vielfalt.

Die zentrale Gleichstellungsbeauftragte ist Beratungs- und Anlaufstelle für alle Mitglieder der Hochschule und hat darüber hinaus noch viele weitere Aufgaben. Mehr erfahren Sie auf den Webseiten.

Die dezentralen Gleichstellungsbeauftragten werden von den Fakultäten bestellt und übernehmen vielfältige Aufgaben. Welche das im Einzelnen sind, lesen Sie auf den Seiten der dezentralen Gleichstellungsbeauftragten.

Ob Beratung, Ferienbetreuung oder Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Studium oder Arbeit mit Kind, das Familienbüro berät alle Universitätsangehörigen zu diesen Themen.

An der Bergischen Universität stehen Ihnen Ansprechpartner*innen für Suchtprobleme zur Verfügung, die in der betrieblichen Suchtkrankenhilfe ausgebildet worden sind.

Anlaufstellen für Studierende

Anlaufstellen für Beschäftigte

Folgend finden Sie eine Übersicht aller Beratungsangebote und Beschwerdestellen für Beschäftigte der Bergischen Universität.

Vertrauliche Hilfe und Beratung für Angestellte der Universität gibt es bei der psychologischen Beratungsstelle.

Die Schwerbehindertenvertretung vertritt die Interessen der Beschäftigten mit Schwerbehinderung, der mit den Menschen mit Schwerbehinderung gleichgestellten Beschäftigten und die Mitarbeiter*innen, die einen Antrag auf Anerkennung gestellt haben oder beabsichtigen, diesen zu stellen.

Der Personalrat der wissenschaftlich und künstlerisch Beschäftigten vertritt die Interessen der wissenschaftlich und künstlerisch Beschäftigten, der wissenschaftlichen Hilfs(fach)kräfte und der Lehrbeauftragten der BUW gegenüber der Dienststelle.

Auf den Seiten der Stabsstelle für Gleichstellung und Vielfalt finden Sie die Kontaktdaten der Beratung.

Der Personalrat für Beschäftigte in Technik und Verwaltung unterstützt bei Fragen oder Problemen am Arbeitsplatz, Anregungen oder Beschwerden gegenüber der Dienststellenleitung oder Fragen zu Gesetzen, Tarifverträgen und Dienstvereinbarungen.

Der AStA berät studentische Hilfskräfte und ist bei Problemen eine wichtige Anlaufstelle.

Interessenvertretung aller Jugendlichen und Auszubildenden der Bergischen Universität Wuppertal.

Die externen sozialen Ansprechpartner*innen sind erste Anlaufstelle bei Problemen und Konflikten mit unmittelbaren sozialen und gesundheitlichen Auswirkungen über den privaten Bereich hinaus.

Die Beschwerdestelle nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz ist für Bedienstete und Beschäftigte der Universität, aber auch für Bewerber*innen zuständig.

Weitere Infos über #UniWuppertal: