Neue Expertin für Kinder- und Jugendpsychologie

10.01.2023|09:20 Uhr

Aleksandra Kaurin ist neue Professorin für Klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters an der Bergischen Universität Wuppertal. Dort baut sie außerdem eine psychotherapeutische Hochschulambulanz für Kinder und Jugendliche auf.

Prof. Dr. Aleksandra Kaurin // Foto Caroline Schreer

Als psychologische Psychotherapeutin hat sie Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien. Diese fließt kontinuierlich in ihre Forschungsarbeiten und Lehraktivitäten ein. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte ist selbstverletzendes Verhalten sowie suizidale Gedanken und Absichten im Kindes- und Jugendalter. Sie interessiert sich außerdem dafür, wie Freundschaften, Eltern-Kind Beziehungen, aber auch Ausgrenzungserfahrungen (z. B. Diskriminierung durch Rassismus) die Art und Weise beeinflussen, wie Kinder und Jugendliche mit potenziell traumatischen Ereignissen umgehen.

Kaurin studierte Psychologie an den Universitäten Trier, Mainz und London (King’s College). 2019 promovierte sie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Zusammenarbeit mit der University of California als Fulbright-Stipendiatin. Im selben Jahr erhielt sie die Approbation zur psychologischen Psychotherapeutin. 2021 folgte die Erweiterung der Fachkunde auf das Kindes- und Jugendalter.

Von 2019 bis 2021 war sie Postdoc an der University of Pittsburgh. Es folgte eine Juniorprofessur für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie an der Universität Witten/Herdecke, bis sie im Dezember 2022 nach Wuppertal wechselte.

www.psychologie.uni-wuppertal.de

Kontakt:
Prof. Dr. Aleksandra Kaurin
Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften
E-Mail kaurin[at]uni-wuppertal.de

Weitere Infos über #UniWuppertal: