Automotiveland.NRW

Die Bergische Universität ist Mitglied im Automotive Cluster „Automotiveland.NRW“.

Dieses Netzwerk koordiniert und bündelt die vielen neu entstanden Projekte zum Thema „Mobilität“ und die dahinterstehenden (Einzel-)Initiativen. Die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft ist Initiator und Treiber des Netzwerkes.

Die Universität Wuppertal unterstützt dieses Netzwerk unter anderem in den Bereichen Elektromobilität und autonomes Fahren.

Zum Imagefilm
 

Bergische Transferrunde

In der Bergischen Transferrunde haben sich sieben Partner zusammengeschlossen, die sich dem Technologietransfer verpflichtet fühlen und gemeinsam an der Förderung des Technologiestandorts Bergisches Städtedreieck arbeiten: die Bergische Universität Wuppertal, die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungs-gesellschaft mbH, die Industrie- und Handelskammer Wuppertal - Solingen - Remscheid, das Gründer- und Technologiezentrum Solingen, die Sparkasse Wuppertal, das Technologiezentrum Wuppertal sowie die Wirtschaftsförderung Remscheid.

Sie wollen gemeinsam die Zusammenarbeit von Unternehmen und Bergischer Universität zum Nutzen der Region voranbringen. In Veranstaltungen, gemeinsamen Projekten, Arbeitskreisen und Workshops bringt die Bergische Transferrunde Unternehmens- und Wissenschaftsvertreter zusammen, um den Austausch zu fördern und Anstöße für die gemeinsame Forschung und Entwicklung zu geben, die zu neuen und besseren Produkten führt.

Einige Ergebnisse der BTR sind der alle 2 Jahre stattfindende Bergische Innovations- und Bildungskongress, die jährlich im Frühjahr durchgeführten Exkursionswochen sowie die Wanderausstellung.
 

ChemCologne

The Leading Location For Chemical Investment

ChemCologne ist eine Initiative mit dem Ziel, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Chemie-Region weiter zu entwickeln und sie bei in- und ausländischen Investoren noch bekannter zu machen. ChemCologne wird gefördert und unterstützt von den Chemieunternehmen der Region, dem Arbeitgeberverband Chemie Rheinland, der Stadt Köln, weiteren Städten und Kreisen der Region, der IHK zu Köln, der Bezirksregierung Köln, den Hochschulen der Region, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes NRW.INVEST sowie der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie. Die verschiedenen Partner und Mitglieder aus der chemischen Industrie, öffentlichen Einrichtungen sowie Forschungs- und Hochschuleinrichtungen verknüpfen die unterschiedlichsten Kompetenzen zu einem Netzwerk. Die verschiedenen, regelmäßig stattfindenden, Veranstaltungen von ChemCologne bieten den Mitgliedern die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen, Ideen auszutauschen und bestenfalls Synergien zu nutzen.

Der UNISERVICE TRANSFER der Bergischen Universität nimmt regelmäßig an den Netzwerktreffen teil und fungiert als Ansprechpartner für den Kontakt zwischen Unternehmen und Hochschule.

 

Metropolregion Rheinland

Die Bergische Universität unterstützt die Metropolregion Rheinland aktiv im Arbeitskreis „Forschungs- und Bildungsdialog im Rheinland“. Dieser Arbeitskreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Metropol-region nach innen und außen als Forschungs- und Wissenschaftsregion zu positionieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer gebündelten Darstellung der exzellenten Forschungskompetenzen seiner Wissenschaftseinrichtungen sowie der hohen Innovationskraft seiner Unternehmen. Ziel ist es, Fachkräfte und Unternehmen dazu zu motivieren, im Rheinland zu bleiben oder sich hier anzusiedeln.

Arbeitskreise
 

Die Schlüsselregion e.V.

Die Schlüsselregion e.V. ist der Industrieverein für Velbert und Heiligenhaus. Sie bringt Unternehmen zusammen und engagiert sich für die Region. Rund 220 Mitglieder (Stand Juni 2020) kommen zu den Veranstaltungen der Schlüsselregion und nutzen den Verein für Kontakte und gemeinsame Projekte. Einmal jährlich treffen sich die Mitglieder zur Mitgliederversammlung, welche vom Vorstand der Schlüsselregion e.V. geleitet wird. Neben den regelmäßigen Netzwerksitzungen und Wirtschaftsfrühstücken bietet die Schlüsselregion darüber hinaus viele Serviceleistungen für ihre Mitglieder an.

Mitglieder
 

Transferallianz

Die TransferAllianz e. V. ist der Deutsche Verband für Wissens- und Technologietransfer (WTT). Er vereinigt Hochschulen, Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Patentverwertungsagenturen und weitere Transferdienstleister zu einem bundesweiten, wachsenden Netzwerk.

Es besteht zurzeit aus ca. 70 Mitgliedern (Stand Juni 2020) und kann auf Erfahrungen und Forschungsergebnisse von über 200.000 Wissenschaftler*innen in der öffentlichen Forschung zurückgreifen. Darüber hinaus ist die Allianz in vielfältige Partnerschaften und Netzwerke im nationalen und internationalen Raum eingebunden.

Als Sprecher für einen professionellen Wissens- und Technologietransfer übernimmt die Allianz für ihre Mitglieder die Interessensvertretung gegenüber Politik und Gesellschaft.

In 11 thematisch aufgegliederten Arbeitskreisen finden der thematische Erfahrungsaustausch sowie Stellungnahmen zu den verschiedenen Fachthemen des WTT sowie der Organisation und Weiterentwicklung des Verbands statt.

Positionspapier

 

Innovationsdrehscheibe

Die Innovationsdrehscheibe Bergisches Land ist eine Veranstaltungsreihe, die Innovationen in den Mittelpunkt stellt. Die Veranstaltung bietet insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Bergischen Region die Möglichkeit, sich und ihre Einzigartigkeit im Rahmen von Führungen durch das Unternehmen und Vorträgen zu präsentieren. Im Fokus der Diskussion kann dabei entweder eine Problemstellung oder eine Innovation stehen. Die Innovationsdrehscheibe dient damit Unternehmen, Wissenschaftlern und Studenten als Plattform zur Diskussion ihrer Innovationen und auch zur zielgerichteten Generierung neuer Ideen.

Die Innovationsdrehscheibe Bergisches Land soll Unternehmen wieder mehr Mut zu verstärkten innovativen Tätigkeiten geben und gegebenenfalls helfen, neues Innovationspotential zu entdecken.

Weitere Infos über #UniWuppertal: