Zusammenfassung
  • Stellenbezeichnung:
    Softwarearchitekt/Softwarearchitektin oder Softwareentwickler/Softwareentwicklerin für den Bereich E-Learning im Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung (ZIM)
  • Kennziffer:
    18111
  • Arbeitgeber:
    Bergische Universität Wuppertal
    Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung (ZIM)
  • Beschäftigungsart:
    Vollzeit
  • Vertragsart:
    zeitlich begrenzt
  • Vergütung:
    E 13 TV-L
  • Dienstart:
    wissenschaftlicher Dienst
  • Bewerbungsfrist:
    27.06.2018
  • Eingestellt am:
    30.05.2018
  • Ort:
    Wuppertal

Softwarearchitekt/Softwarearchitektin oder Softwareentwickler/Softwareentwicklerin für den Bereich E-Learning im Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung (ZIM)

Im Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung (ZIM)

ist zum nächstmöglichen Termin, befristet für 4 Jahre, § 14 Abs. 1, Satz 1 TzBfG

die Stelle einer/s

Softwarearchitekt/in oder Softwareentwickler/in für den Bereich E-Learning

mit 100% der tariflichen Arbeitszeit

(Teilzeit ist möglich, bitte geben Sie bei der Bewerbung an, ob Sie auch bzw. nur an einer Teilzeit-stelle interessiert wären)

zu besetzen.

Stellenwert: E 13 TV-L

Als Einrichtung der Bergischen Universität erbringt das ZIM zentrale Dienste im Bereich der Informations- und Medienverarbeitung. Es nimmt die Funktionen eines Rechen- und Medien-zentrums für die Bergische Universität wahr.

 

Stellenbeschreibung

  • Verantwortliche Planung von Softwareentwicklungsprojekten
  • Beratung sowie Erfassung der Bedarfe der anfordernden Fakultäten an eine mögliche Softwarelösung
  • Konzeption, Entwicklung und Pflege von IT-Unterstützungen mit Bezug zum Thema Student Lifecycle Management im Bereich der online-basierten Lehr- und Lernplattformen
  • Datenmodellierung
  • Modulentwicklung für die Lehr- und Lernmanagementsysteme (u. a. Moodle) zur Integration neuer Funktionalitäten; insbesondere der Integration von Daten aus Fremdsystemen via gängiger Webservices

Die Stelle wird unter anderem direkt mit dem BU:NDLE-Netzwerk der Bergischen Universität zusammenarbeiten. Das BU:NDLE-Netzwerk verbindet die Strategien der Lehrstühle, Fakultäten, des ZIM und des Dezernates für Studium, Lehre und Qualitätsmanagement (Dez. 6) zur digitalen Lehre an der Bergischen Universität. Ziel des Netzwerkes ist der Austausch über digitale Projekte, die Schulung der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Förderung der Digitalisierungsprojekte an der Universität.

Das ZIM bietet eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team und Umfeld, in dem auch eigene Vorstellungen und Ideen ihren Platz finden, sowie Möglichkeiten zur Weiterbildung und Qualifikation.

Stellenanforderungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master of Science bzw. Diplom), vorzugsweise der Informationstechnologie, Informatik oder Elektrotechnik, Wirtschaftsinformatik
  • Vertiefte Kenntnisse in der Softwareentwicklung, insbesondere in Webanwendungen und Datenbanken
  • Gute Kenntnisse von modernen (agilen) und auch klassischen Vorgehensmodellen
  • Fundierte Kenntnisse gerne in PHP, JavaScript, XML, JSON, HTML5, CSS (less, Sass, SCSS), node.js, jquery, WebGL
  • Serveradministration unter Linux, insbesondere docker, vagrant, automatisches Deployment, automatisierte Tests
  • Hohe Motivation auf dem aktuellen technischen Stand der Web-Technologien zu arbeiten
  • Bereitschaft zur Durchführung der genannten Aufgaben in einem Team
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Kennziffer

18111

Bewerbungsinformationen

Bewerbungen sind unter Angabe der Kennziffer mit aussagekräftigen Unterlagen zu richten an die Bergische Universität Wuppertal, Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung (ZIM), Herrn Dieter Huth, 42097 Wuppertal, dieter.huth{at}uni-wuppertal.de

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist

27.06.2018

Zurück zu den Stellenangeboten