Zusammenfassung
  • Stellenbezeichnung:
    Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin / Mitarbeiter am Institut für Bildungsforschung in der School of Education
  • Kennziffer:
    17210
  • Arbeitgeber:
    Bergische Universität Wuppertal
    Institut für Bildungsforschung in der School of Education am Lehrstuhl für Schulische Interventionsforschung bei besonderen pädagogischen Bedürfnissen
  • Beschäftigungsart:
    Teilzeit
  • Vertragsart:
    zeitlich begrenzt
  • Vergütung:
    E 13 TV-L
  • Dienstart:
    wissenschaftlicher Dienst
  • Bewerbungsfrist:
    12.10.2017
  • Eingestellt am:
    14.09.2017
  • Ort:
    Wuppertal

Am Institut für Bildungsforschung in der School of Education

am Lehrstuhl für Schulische Interventionsforschung bei besonderen pädagogischen Bedürfnissen,

ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zu 3 Jahren,

die Stelle einer/s

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters

mit 65 % der tariflichen Arbeitszeit

zu besetzen. Stellenwert: E 13 TV-L

Stellenbeschreibung

  •  Mitwirkung

    • bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der MeRLe Studie mit einem Schwerpunkt
    •  in der Konzeption und Wirkungsanalyse der Lehrerfortbildungen
    • bei der Rekrutierung und Kontaktpflege von teilnehmenden Schulen (Schulleitungen, Schulsekretariaten und Lehrkräften)
    • an Vorträgen und Publikationen

  • Anleitung von studentischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • eigenständige wissenschaftliche Tätigkeiten mit dem Ziel der Promotion

Das Verbundvorhaben wird gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt am Main durchgeführt.

Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens dient. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Promotionsverfahrens, jedoch vorerst bis zu einem Zeitraum von 3 Jahren, zu besetzen.

Eine Verlängerung zum Abschluss der Promotion ist innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG ggf. möglich.

Stellenanforderung

  • fundierte Kenntnisse in der empirischen Bildungsforschung

  • gute Kenntnisse in quantitativer Datenanalyse (z. B. multivariate Analyseverfahren, Längsschnittanalysen) und die Bereitschaft zu methodischer Weiterbildung

  • gute Englischkenntnisse

  • selbständiges Arbeiten, Engagement, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit in einem interdisziplinären Team

  • von Vorteil sind Kenntnisse in Trainings- und Interventionsstudien, videobasierter Unterrichtsforschung und/oder der Leseförderung

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) in Psychologie, Empirischer Bildungsforschung, Erziehungswissenschaft, Sonderpädagogik oder im Lehramt (Staatsexamen/Sek. II, Master of Education)

Kennziffer

17210

Bewerbungsinformationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen, unter Angabe der Kennziffer, zu richten an die Bergische Universität Wuppertal, School of Education, Lehrstuhl für Schulische Interventionsforschung bei besonderen pädagogischen Bedürfnissen, Frau Prof. Dr. Jasmin Decristan, Gaußstr. 20, 42119 Wuppertal (decristan@uni-wuppertal.de).

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist

12.10.2017

Zurück zu den Stellenangeboten