Zusammenfassung
  • Stellenbezeichnung:
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
  • Kennziffer:
    17202
  • Arbeitgeber:
    Bergische Universität Wuppertal
    Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften am Lehrstuhl für Astroteilchenphysik
  • Beschäftigungsart:
    Teilzeit
  • Vertragsart:
    zeitlich begrenzt
  • Vergütung:
    E 13 TV-L
  • Dienstart:
    wissenschaftlicher Dienst
  • Bewerbungsfrist:
    06.10.2017
  • Eingestellt am:
    08.09.2017
  • Ort:
    Wuppertal

In der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften

am Lehrstuhl für Astroteilchenphysikist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis 30.09.2020

(vorbehaltlich der Projektbewilligung),

die Stelle einer/s

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters

mit 50% der tariflichen Arbeitszeit

zu besetzen.

Stellenwert: E 13 TV-L

Stellenbeschreibung

Die Eismonde unseres Sonnensystems könnten Leben beherbergen. In der vom DLR Raumfahrtmanagement initiierten Enceladus Explorer Initiative soll die Ortung einer autonomen Schmelzsonde im Gletschereis sowie die Qualifizierung der Eiseigenschaften im Radiofrequenzbereich mit Radar-Techniken untersucht werden. Entsprechende Methoden könnten auch als alternativen Detektionsmechanismen für den Nachweis von Neutrinos bei sehr hohen Energien in der Antarktis relevant werden.

Im Rahmen des Projektes sollen Radarsysteme, Bildgebungsverfahren und Verfahren zur in-situ Eis-Materialparameter-Messung konzipiert und die Machbarkeit der avisierten Bildgebungs- und Messaufgabe anhand von Feld- und Signalausbreitungs-Simulationen mit Schnee- & Eismodellen überprüft werden. Die Simulationen und Algorithmen sollen experimentell im terrestrischen Umfeld auf Gletschern verifiziert werden.

Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung der folgenden wissenschaftlichen oder künstlerischen Qualifizierung besetzt werden kann: Mitarbeit und Unterstützung im o.g. Forschungsprojekt.

Die Laufzeit des Arbeitsvertrages wird der angestrebten wissenschaftlichen Qualifizierung angemessen gestaltet.

Stellenanforderung

  • abgeschlossenes Universitätsstudium  (Master oder vergleichbar) in Physik oder angrenzenden naturwissenschaftlichen Disziplinen.
  • Im Laufe des Projektes besteht die Möglichkeit einer Promotion.
  • Ein starkes Interesse an neuen Detektions- und Analysemethoden in der Astroteilchenphysik wird erwartet.
  • Die Eignung zur Mitarbeit bei Feldtests auf Gletschern in hochalpinem Gelände ist erforderlich.

Kennziffer

17202

Bewerbungsinformationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen, unter Angabe der Kennziffer, zu richten an die Bergische Universität Wuppertal, Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften, Lehrstuhl für Astroteilchenphysik, Herrn Prof. Dr. Klaus Helbing, 42097 Wuppertal.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist

06.10.2017

Zurück zu den Stellenangeboten