Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

41. Sitzung des Hochschulrats

Gespräch mit dem AStA-Vorsitz der Bergischen Universität und Gespräch mit den Vorsitzenden der Personalräte und dem Vertreter der schwerbehinderten Menschen an der Bergischen Universität

Im Hochschulzukunftsgesetz wird der regelmäßige Austausch zwischen dem Hochschulrat und Gremien der Universität formalisiert, der bislang auf freiwilliger Basis geschah. So regelt § 21 Abs. 5a HG einen einmal je Semester stattfindenden Austausch zwischen dem Hochschulrat sowie Vertreterinnen und Vertretern des Senats, des AStA, der Personalräte, der Gleichstellungsbeauftragten, der Vertrauensperson für die schwerbehinderten Menschen sowie der oder dem Beauftragten für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung.

Auf seiner 41. Sitzung fand der Austausch mit dem AStA-Vorsitz, den Vertretern der beiden Personalräte sowie der Vertretung der schwerbehinderten Menschen an der Bergischen Universität statt.

Staatsvertrag über die Organisation eines gemeinsamen Akkreditierungssystems, hier: Stand des Verfahrens zur Erarbeitung der Musterrechtsverordnung

Mit dem Staatsvertrag soll die Organisation des gemeinsamen Akkreditierungssystems der Bundesländer neu geregelt werden. Die Neuregelung war notwendig geworden, nachdem das Bundesverfassungsgericht die bestehende Regelung als verfassungswidrig beurteilt hat.
Der Hochschulrat diskutierte die Implikationen für die Bergische Universität auf Grundlage des aktuellen Entwurfs des Staatsvertrags.

NRW nach der Wahl: Gibt es Änderungen in der Hochschulpolitik?

Der Hochschulrat diskutierte die das Hochschulwesen betreffenden Regelungen des Koalitionsvertrags der neuen Landesregierung.

Jahresrechenschaftsbericht 2016 des Rektorats gem. § 21 Abs. 5a HG

Das Rektorat stellte den Rektoratsbericht 2016 vor. Die Publikation ist abrufbar unter: LINK.
Der Hochschulrat nahm den Rechenschaftsbericht zustimmend zur Kenntnis. Der Hochschulratsvorsitzende dankte dem Rektorat im Namen des Gremiums für die ausführlichen Informationen und die positive Entwicklung der Universität im Berichtsjahr.