Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Inhaber der Dr. Jörg Mittelsten Scheid-Gastprofessur

Sommersemester 2017: Prof. Dr. Dr. h.c. Agostino Paravicini Bagliani

Prof. Agostino Paravicini Bagliani ist einer der weltweit angesehensten Forscher auf dem Gebiet des Papsttums. Er promovierte in mittelalterlicher Geschichte an der Universität Fribourg, wo er sich auch 1980 habilitierte. Von 1969-1981 war er wissenschaftlicher Bibliothekar in der Bibliothek des Vatikan, von 1981 bis zu seiner Emeritierung 2009 schließlich Professor für Mittelalterlicher Geschichte an der Universität von Lausanne.

Während seiner wissenschaftlichen Karriere hatte Bagliani verschiedene Gastprofessuren in Italien, Großbritannien und den USA inne. Darüber hinaus ist er Mitglied zahlreicher Wissenschaftsakademien Europas. Von 2005 bis 2007 war er Präsident der Internationalen Union der Akademien. Als Autor so bekannter Publikationen wie „Der Leib des Papstes. Eine Theologie der Hinfälligkeit“ präsentiert er wissenschaftlich substanzielle Beiträge in einer auch für ein breiteres Publikum ansprechenden Art.

Weitere Informationen unter

https://www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/2017/05/04/23672-mittelalterforscher-prof-agostino-paravicini-baglianierhaelt-erste-dr-joerg-mittelsten-scheid-gastprofessur/

https://www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/2017/07/05/24284-erste-dr-joerg-mittelsten-scheid-vorlesung-an-der-bergischen-universitaet/

https://www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/2017/08/02/24571-der-papst-die-paepstin-und-das-thema-schuldfragen-an-den-fuehrenden-papstforscher-agostino-paravicini-bagliani/

https://www.youtube.com/watch?v=HwlHBUUavCs

Sommersemester 2018: Pankaj Mishra

Geboren wurde Pankaj Mishra 1969 im nordindischen Jhansi. Sein Ökonomiestudium hat er an der University of Allahabad mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen, den Master of Arts in Englischer Literatur an der Jawarharlal-Nehru-Universität in Neu-Delhi erlangt. Es folgten erste Schreibversuche und sozialkritische Analysen zu den sozialen und kulturellen Veränderungen Indiens im Kontext der voranschreitenden Globalisierung.

Bekannt wurde er mit seinem Sachbuch „Butter Chicken in Ludhiana“ sowie als politischer Essayist für Zeitungen wie New York Times oder The Guardian und Magazine wie London Review of Books. Er hat hochdotierte internationale Literaturpreise bekommen und war Leipziger Buchpreisträger für europäische Verständigung.

Weitere Informationen unter:

https://www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/2018/03/20/26607-pankaj-mishra-in-wuppertal-indisch-englischer-schriftsteller-ist-inhaber-der-zweiten-dr-joerg-mittelsten-scheid-gastprofessur/

https://www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/2018/04/19/26830-demokratie-in-der-krise-pankaj-mishra-hielt-seine-antrittsvorlesung-in-wuppertal/

https://www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/2018/04/24/26868-vortrag-in-der-citykirche-elberfeld-das-21-jahrhundert-ein-jahrhundert-zwischen-ressentiments-und-zorn/

https://www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/2018/04/27/26925-abrechnung-mit-dem-rationalistischen-weltbild/

https://www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/2018/06/06/27269-autorengespraech-mit-pankaj-mishra-ueber-die-ursachen-und-auswirkungen-des-zeitalter-des-zorns/

https://www.youtube.com/watch?v=Sy-zP0je6ho