Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Informationstechnologie und Medientechnologie

Zur Übersicht
Informationstechnologie und Medientechnologie B.Sc. Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik

Steckbrief

Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Beginn Wintersemester
Sommersemester
Dauer 6 Semester
Zugang
  • Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur)
  • zulassungsfrei (ohne NC)
Zur Einschreibung / Immatrikulation
Foto: Flaivoloka | sxc.hu

Profil

Der Studiengang Informationstechnologie und Medien­technologie geht weit über das hinaus, was klassische Studiengänge wie Informatik, Elektrotechnik oder Medien­technologie einzeln abdecken können. Dieses speziell entwickelte Studienmodell ermöglicht jungen Leuten, sich attraktive, anwendungsorientierte und fachübergreifende Kompetenzen anzueignen, mit denen sie sich später auf dem Arbeitsmarkt gut behaupten können. Neben den notwendigen wissenschaftlichen Grundlagen besitzen Praxisnähe und Anwendungsbezug einen hohen Stellenwert; u.a. auch ein 8-wöchiges Fachpraktikum außerhalb der Universität. Hochschullehrer*innen und Forscher*innen aus vielen Fachgebieten wie Elektrotechnik, Informationstechnik, Medientechnologie, Informatik und Mathematik gestalten die Vorlesungen, Übungen und Praktika.

Termine und Fristen

Einschreibung

15.10. zum Wintersemester
15.04. zum Sommersemester
Umschreibung

31.10. zum Wintersemester
30.04. zum Sommersemester
Wintersemester
Sommersemester
01.10. – 31.03.
01.04. – 30.09.
VorlesungszeitZur Übersicht
SemestertermineWintersemester
Sommersemester

Studienaufbau und -inhalte

Zugangsvoraussetzungen

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

EINSCHREIBUNG

INTERNATIONAL APPLICATIONS

VOR STUDIENBEGINN

Vertiefungsbereiche

  • Systems and Components
  • Information Science
  • Computing

Weitere Infos

Berufsfelder

Mit dem Abschluss hat jede*r Absolvent*in neben soliden fachlichen Grundlagen viele weitere fächerübergreifende Kompetenzen erworben, die befähigen, sowohl die Seite der Software als auch die Seite der Hardware und insbesondere deren Schnittstellen zu verstehen. Dies ist die Basis für Aufgaben in den unterschiedlichsten Feldern der Fachgebiete:

  • Planung,
  • Organisation,
  • Dokumentation,
  • Consulting,
  • Entwicklung,
  • Anwendung,
  • Produktion,
  • Instandhaltung,
  • Troubleshooting,
  • Vertrieb u.v.a.m.

Es ist nicht zu erwarten, dass für Spezialisten in diesem Bereich die Aufgaben und die Nachfrage nach (Problem-) Lösungen irgendwann ausgehen werden

Perspektive Lehramt

Partnerhochschulen

Die Bergische Universität Wuppertal verfügt über ein weit verzweigtes internationales Netzwerk. Sie pflegt Beziehungen zu rund 220 Partnerhochschulen in aller Welt.

  • Internationale Partnerhochschulen der Bergischen Universität Weiter
  • ERASMUS-Auslandsstudium: Zielländer, Kooperationen, Bewerbung und Erfahrungsberichte Weiter
  • Allgemeines zum Auslandsaufenthalt Weiter
  • Fachspezifisches zum Auslandsaufenthalt Weiter

Zur ersten Orientierung

  • Schnupperstudium / Vorlesungsverzeichnis für Schüler*innen
    Bereits während Ihrer Schulzeit oder nach dem Abi können Sie den Uni-Alltag kennenlernen oder sich Vorlesungen anhören. Weiter
  • Schülerinfotage / Primanertag
    Lehrende und Studierende stellen die Studiengänge der Bergischen Universität vor, zeigen die Räumlichkeiten und Einrichtungen und beantworten Ihre Fragen. Weiter
  • Entscheidungstrainings zur Studien- und Berufswahl
    In diesen Workshops erarbeiten Sie professionell angeleitet in Kleingruppen Wege, wie Sie herausfinden können, welches Studium bzw. welcher Beruf am besten zu Ihnen passt. Weiter
  • Besuch der Zentralen Studienberatung (ZSB)
  • Alle Angebote der Studienorientierung