EFRE.NRW-Programm 2014-2020

Der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) dient als einer der Struktur- und Investitionsfonds der EU dem übergeordneten Ziel, Regionen mit Strukturproblemen und Entwicklungsrückständen zu unterstützen und somit langfristig Ungleichgewichte zwischen den Regionen auszugleichen.

In Nordrhein-Westfalen soll er über unterschiedliche Prioritätsachsen insbesondere Wachstum und Beschäftigung fördern.

Nordrhein-Westfalen hat sich dazu entschieden, 40% der EFRE-Mittel für Maßnahmen einzusetzen, die Forschung, technologische Entwicklung und Innovationen stärken. 

EFRE-Projekte der Förderperiode 2014-2020 werden durch die EU zu 50 % finanziert. In den meisten Förderlinien findet zusätzlich eine Kofinanzierung durch das Land Nordrhein-Westfalen in Höhe von bis zu maximal 40% statt.

Das OP EFRE.NRW wurde um 2 Jahre verlängert.

Außerdem hat die EU mit dem Programm REACT-EU eine Aufbauhilfe aufgelegt, mit der die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Covid19-Pandemie in Europa abgefedert werden sollen. Der REACT-EU sieht für Nordrhein-Westfalen insgesamt 400 Mio. Euro in den nächsten zwei Jahren vor. Davon sollen 260 Mio. Euro im Rahmen der EFRE-Förderung 2014-2020 eingesetzt werden.

  • festgelegt im Operationellen Programm NRW 2014-2020 für den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" (OP EFRE NRW)
  • genehmigt durch die Europäische Kommission am 17.10.2014
  • Prioritätsachsen (PA)
    • PA 1: Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation (40 %/465 Mio. €)
    • PA 2: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU (15 %/174 Mio. €)
    • PA 3: Förderung der Bestrebungen zur Verringerung der CO2-Emissionen (25%/291 Mio. €)
    • PA 4: Nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung/Prävention (20 %/233 Mio. €)

OP EFRE.NRW 2014-2020

  • insgesamt 2.424 Mio. €, davon
    • 1.212 Mio. € EFRE-Mittel
    • 1.212 Mio. € Kofinanzierung durch Land und Zuwendungsempfänger
  • pro Jahr ca. 340 Mio. €

Im Rahmen der Aufbauhilfe REACT-EU werden zur Abfederung der Folgen der Covid19-Pandemie zusätzliche 260 Mio. € über die EFRE-Förderung 2014-2020 zur Verfügung gestellt.

EFRE.NRW 2021-2027

Zur Umsetzung des EFRE in Deutschland schließt die EU-Kommission mit der Bundesrepublik Deutschland eine Partnerschaftsvereinbarung ab. Diese regelt die Grundzüge der EFRE-Förderung in Deutschland und wird noch verhandelt.

In Nordrhein-Westfalen wird ein eigenständiges Programm zur Umsetzung des EFRE erarbeitet: EFRE.NRW 2021-2027 – Ideen entwickeln, Projekte fördern, Vorhaben realisieren und Potenziale in Nordrhein-Westfalen entfalten. Dieses Programm befindet sich ebenfalls noch in der Abstimmung mit der Europäischen Kommission.

Mit ersten Wettbewerben und Projektaufrufen ist 2022 zu rechnen.

mehr

Weitere Infos über #UniWuppertal: