Zusammenfassung
  • Stellenbezeichnung:
    Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in der Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik
  • Kennziffer:
    17073
  • Arbeitgeber:
    Bergische Universität Wuppertal
    Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik am Lehrstuhl für Brand- und Explosionsschutz
  • Beschäftigungsart:
    Teilzeit
  • Vertragsart:
    zeitlich begrenzt
  • Vergütung:
    E 13 TV-L
  • Dienstart:
    wissenschaftlicher Dienst
  • Bewerbungsfrist:
    11.05.2017
  • Eingestellt am:
    13.04.2017

In der Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik

am Lehrstuhl für Brand- und Explosionsschutz

ist zum 01.08.2017, befristet bis zu 3 Jahre,

die Stelle einer/s

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters

mit 50% der tariflichen Arbeitszeit

zu besetzen.

Stellenwert: E 13 TV-L

Stellenbeschreibung

  • Betreuung der Studierenden im B.Sc. Sicherheitstechnik und M.Sc. Sicherheitstechnik
  • Durchführung von Übungen und Laboren (max. im Umfang von 2 LVS)
  • Administration im Fachgebiet
  • Mitarbeit in Forschungsprojekten

Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens dient. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Promotionsverfahrens, jedoch vorerst bis zu einem Zeitraum von 3 Jahren, zu besetzen.

Eine Verlängerung zum Abschluss der Promotion ist innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG ggf. möglich.

Stellenanforderung

  • Abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Universitätsstudium (Master oder vergleichbar), Vertiefungsrichtung Brandschutz
  • gute englische Sprachkenntnisse
  • vertiefte Kenntnisse in numerischer Brandsimulation
  • die Bereitschaft zur Promotion wird vorausgesetzt

Kennziffer

17073

Bewerbungsinformationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen, unter Angabe der Kennziffer, zu richten an die Bergische Universität Wuppertal, Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik, Lehrstuhl für Brand- und Explosionsschutz, Herrn Prof. Dr. Wittbecker, 42097 Wuppertal.

Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist

11.05.2017

Zurück zu den Stellenangeboten