Zusammenfassung
  • Stellenbezeichnung:
    Verwaltungsangestellte/r im Sekretariatsbereich in der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen
  • Kennziffer:
    17069
  • Arbeitgeber:
    Bergische Universität Wuppertal
    Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen
  • Beschäftigungsart:
    Teilzeit
  • Vertragsart:
    unbefristet
  • Vergütung:
    E 6 TV-L
  • Dienstart:
    Dienst in Technik und Verwaltung
  • Bewerbungsfrist:
    07.07.2017
  • Eingestellt am:
    09.06.2017

In der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen

am Lehrstuhl für Straßenverkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik

ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt

die Stelle einer/eines

Verwaltungsangestellten im Sekretariatsbereich

mit 50 % der tariflichen Arbeitszeit

zu besetzen.

Stellenwert:     E 6 TV-L

Stellenbeschreibung

  • Sekretariatsführung
  • allgemeine Büroarbeiten
  • Mithilfe bei den Organisations- und Verwaltungsaufgaben des Lehrstuhls
  • Mithilfe bei der Organisation von Lehr- und Vortragsveranstaltungen
  • Mithilfe bei der Organisation des Studienbetriebs und Auskunftserteilung an Studierende
  • Schreiben wissenschaftlicher Texte in Deutsch und Englisch
  • allgemeine und englischsprachliche Korrespondenz

Stellenanforderung

  • abgeschlossene Ausbildung in einem Bereich der Bürokommunikation oder vergleichbare Qualifikation
  • gute schreibtechnische Fähigkeiten sowie Office-Kenntnisse (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsprogramme)
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Internetkommunikation
  • Fähigkeiten zur selbständigen Organisation und Administration
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Kennziffer

17069

Bewerbungsinformationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen in Kopie, unter Angabe der Kennziffer, zu richten an den Kanzler der Bergischen Universität Wuppertal, Dezernat 4.1.3, 42097 Wuppertal.

E-Mail Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist

07.07.2017

Zurück zu den Stellenangeboten